Zum Inhalt springen

Präsenzpflicht, Presserummel und Abschiede

  • Alexandra 
  • 5 min read

Was bisher geschah

Ziemlich viel. Nachdem wir am 29.12 die Zwangsgeldfestsetzung a 5.000€ und Androhung weiterer 10.000€ (und mehr) erhalten haben, weil wir Leo zuhause unterrichten…holla die Waldfee. Unsere Homepage hat innerhalb kürzester Zeit wahnsinnig viele Aufrufe verzeichet. Dort berichten wir über das was war, was noch kommt, wie man uns unterstützen kann, haben die Urteile hochgeladen und auch TV-Berichte, Artikel, Videos und Co verlinkt. Angeklopft haben so einige. Angenommen haben wir nur eine Auswahl:

Der KSTA schrieb online und auch in der Printausgabe über unseren Fall und die Klage. Außerdem waren wir ganzseitig auf Seite 3 – Politikteil. Express schrieb auch – wie immer halt für gewisse Zielgruppen und gestern ging der T-Online Bericht online. Auch bei den Artikeln ist noch etwas in der Pipeline

RTL Explosiv, RTL West, WDR aktuelle Stunde (gezielt verzerrt, Achtung false balancing!), WDR Lokalzeit und ZDF heute haben gedreht. Das Videointerview mit Ostprog seht ihr hier. Mit weiteren Teams stehen wir noch in Kontakt und loten aus.

Außerdem ist die Resonanz auf social media (Twitter vor allem) wahnsinnig groß. Auch auf diesem Wege: ich versuche euch allen zu antworten und wir freuen uns über jede eurer Rückmeldungen, Ideen und Co. Da wir auf Hochdruck an dem Eilantrag arbeiten, Presseanfragen managen und den Fuß in die politische Diskussionstür stellen, brauche ich nur ein wenig länger um zu antworten. SichereBildungJetzt und ein kleines Team an fleißigen Helfern unterstützen uns, und – es war wohl unvermeidlich – ein paar Menschen haben sich gezielte Hetze auf die Fahne geschrieben. Aktuell liegt unsere neue Klage vor dem VG. Mal sehen, wie lange wir auf eine Reaktion warten müssen. Klar ist: die Lage spitzt sich zu. Hier in Köln liegt die Inzidenz der Kinder bei 1300/Woche, ab Montag gibt es nicht mal mehr behördlich angeordnete Quarantäne. Da „darf“ jetzt jeder in Eigenregie nach einem positiven Test (sofern man sich überhaupt testet) selbst so vernüfntig sein. Oder auch nicht. Kostenlose PCRs gibt es auch nicht mehr – womit auch der Anspruch auf Geltendmachung bei der Unfallkasse etc. wegfällt. Man nennt es auch „Offensichtliche Kapitualtion und entgültiges aus der Verantwortung schleichen des Landes. Rette sich, wer kann. Oder auch nicht, wie man bei uns sieht. Du willst ein gesundes Kind? Hier bitte, da geht’s zum Knast.

SAMSTAG

ZDF in the house. Nach dem absichtlichen Verzerren des Intervies mit dem WDR bei der aktuellen Stunde (sämtliche Ausführungen zu den Evidenzen bezüglich Long Covid, Organschäden bei milden/stummen Verläufen, S3 Leitlininien, Stärken und Schwächen der Impfung, Konzepten für Diszanzlernen und Co wurden gänzlich herausgeschnitten, dafür ein Arzt mit Meinung und ohne Evidenz nach uns eingeblendet. O-Ton: ach die sind übertriegen ängstlich und zu doof zum Impfen) – habe ich mit dem ZDF Redakteur ein entsprechendes Vorgespräch geführt. „In echt“ ist er genauso sympathisch, wie am Telefon.

ZDF bei unterm dreck ists sauber

Wie immer drehen wir einen kleinen Teil innen, alle Erwachsenen geboostert, alle mit Maske, Fenster auf – den Rest machen wir draußen. Danach gibt es zuhause Kakao mit Marshmallows (die Falschen Mama!!).

Mr. Baby hat übrigens vor ein paar Tagen Krabbeln gelernt und macht nun entgültig die Bude unsicher. Wir dürfen ihn keine Sekunde aus den Augen lassen. Findet er eh doof – wehe man hält nicht permanent Augenkontakt und kommt auf komische Gedanken. In Ruhe arbeiten wollen zum Beispiel.

Der Mann und ich wechseln uns also mit „schnell was erledigen“ und Baby bespaßen ab. Heute schaffe ich es sogar, Pfannkuchen zu backen. Nicht nur Mr. Baby ist im „Schub“, auch die Großen sind gerade wieder kleine Fressmaschinchen. Am Abend nehme ich mir vor nun aber wirklich! so richtig echt früh ins Bett zu gehen. Stattdessen spielen wir Eltern Bäumchen wechsel dich mit einem sehr wachen Baby.

SONNTAG

Leo begrüßt mich mit einer frischen Zahnlücke und zaubert mir jedes Mal wenn ich ihn ansehe ein Lächeln ins Gesicht. Er hattte tatsächlich große Sorge, den Zahn nachts einfach zu verschlucken. Nun hat er sich brav nach dem Aufstehen verabschiedet. Der Mann telefoniert am Vormittag mit Familien, die auf uns aufmerksam geworden sind, und ein ähnliches „Schicksal“ teilen. Auch einige Lehrer haben in den letzten Tagen angerufen. Dann gibt es Picknick auf dem Küchenboden und ein sehr irritiertes Baby versucht ins Plastikbröchtchen zu beißen.

Nach dem echten Früchstück verabschiedet sich nach 7 Jahren mein Schaukelsessel. Sämtliche Wiederbelebungsversuche scheitern und ich bin sauer. Menno! Insgesamt hängt heute der Haussegen ziemlich schief und ich möchte mich zusammen mit zwei, drei Freundinnen am liebsten auf den Mond schießen.

Der Tag kann insgesamt in die Tonne. Morgen wird es hoffentlich wieder besser. Wie geht es euch aktuell?

Wie immer geht es hier zum WiB von Alu und Konsti.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Email
Email