Hagel statt eitel Sonnenschein – Unser Wochenende in Bildern 6./7. April

SAMSTAG

Puh. Es kann nur besser werden, so dachte ich Anfang letzter Woche noch (wer mehr dazu wissen möchte: Meine Schilddrüse und ich). Nunja. Dieses Wochenende war dermaßen besch…eiden, dass ich keine Worte dafür finde. Witzigerweise sprechen die Bilder eine ganz andere Sprache.

Wochenendeinkauf mit Ella. Nicht zu sehen: der halbstündige Streit zuvor. Im Lidl selbst ist die Stimmung zum Glück etwas besser und Ella darf sich ein Spielzeug aussuchen. Beide sind große Bibi und Tina Fans und lieben Pferde. Mit dem Springreiter-Set liegen wir da genau richtig, denke ich naiv.

Beim Auspacken zeigt sich schnell Ärgernis 1: fast jedes Teil ist einzelnd in ein Plastiktütchen verpackt. So viel unnötiger Müll!

Beim Zusammenbauen merken wir dann: das Zeug ist absoluter Schrott und fällt beim bloßen Ansehen schon auseinander. Kein Witz und absolut keine Kaufempfehlung!

Der Mann und die Kinder haben Lust auf Kuchen. Mir ist ja letzte Woche so ein bisschen der Appetit vergangen und ebenso die Lust am Backen. Gut, dass ich immer einen Trockenfertigkuchen in Reserve habe.

Küchenschränke ein- und umräumen. Grund für viel Steit und einen sehr schiefen Haussegen. Klingt banaler als es ist.

Zum Abendessen gibt es Kasseler, Blumenkohl und Ofenkartoffeln. Zumindest habe ich jetzt die richtige Menge Kartoffeln raus: unglaublich viel!

Abends leistet uns Ella eine Weile Gesellschaft. Nach zwei Folgen Arrow gehen wir ins Bett. Morgen wirds dann aber wirklich besser!

SONNTAG

Aufräumen ist angesagt. Es sieht schlimm aus, selbst für unsere Verhältnisse. Ich laufe wutschäumend durch die Räume und versuche meinen inneren Vulkan am Ausbrechen zu hindern. Wenigstens die Kinder haben ihren Spaß.

Alle sind draußen, nur ich räume drinnen noch immer auf. In der Wohnung und in mir. Eins von beiden gelingt mir sogar so halb.

Ella genießt das warme Wetter und macht eine späte Mittagspause im Pavillion. Währenddessen bereite ich das Essen vor. Genau genommen werden sämtliche Reste grilltauglich gemacht. Die Freude ist groß, bis mich ein von Kinderhand geworfener Ball im Gesicht trifft und die erst montags zusammengeflickte Brille wieder schief hängt. So ist der Haussegen nicht allein.

Ich fliehe ins Wohnzimmer. Der Vulkan bricht aus. Mir ist alles zu viel. Es kann nur besser werden!
PS: Wenn jemand meinen Humor gesehen hat, schickt ihn bitte zurück zu mir. Er fehlt mir sehr!

Mehr Wochenende in Bildern gibt es wie immer bei Große Köpfe

Folgendes könnte Dir auch gefallen

Comments

DanHo

Guten Abend nach Köln!

Hier schicke ich dir eine kleine Portion Humor 😁😀😃😎😉.
Die ganzen Dinge passieren doch immer gleichzeitig. Frei nach Murphy: Alles was schiefgehen kann, geht auch schief! Das ist einfach Gesetz.

Dann hilft nur tieeeef durchatmen und Augen zu und durch. Irgendwann wird alles besser.

Viele liebe Grüße 🙋 und einen schönen Abend!
LG DanHo

    Alexandra

    Danke dir liebe Daniela und herzlichste Grüße zurück!!

Susanne

Das klingt alles sehr menschlich und solche Phasen kenne ich von mir auch (leider).
Ich versuche dann wenigstens eine Stunde für mich zu sein, an der frischen Luft, am besten in der Natur. Das erdet mich fast immer. Ausserdem hilft mir Vitamin B12 und Magnesium. Hast du davon eventuell einen Mangel?
Zum Humor: kennst du die Comics von Jerry Scott über das Leben mit Babys bzw. Kleinkinder? Darüber musste ich schon so oft lachen, obwohl mir erst garnicht danach war.
Ich wünsche dir, dass euer nächstes Wochenende entspannter wird. Und falls nicht: du bist nicht allein!

    Alexandra

    Ach Susanne, danke für deine lieben Worte! 🙂 Ich glaube, dass ich mit Sicherheit mindestens einen Mangel habe und hoffe sehr, dass wir dem bald auf die Spur kommen. Die Comics kenne ich und stimmt, die sind gut 🙂
    Liebe Grüße aus Köln

Leave a Comment

Unsere eingesetzten Produkte (Werbung)