01.10.18

Den Jahrestag haben wir also halbwegs unbeschadet überstanden. Na gut, das Bett eher weniger. Etwas sollte wohl an diesem Tag in die Brüche gehen, da hat es sich für uns geopfert. Hat sich dabei auch nicht lumpen lassen, muss ich sagen. Die Nacht war entsprechend, zumal ich einige Male mehr zum Abpumpen aufstehen musste. 

Die Kinder hatten im Gegensatz zu uns einen super Tag bei Oma und Opa. Das ist wirklich ganz große Liebe! 

Das freut mich immer so zu sehen, denn ich selber hatte nicht so ein Glück mit meinen Großeltern. Meine Opas waren beide schon tot, und der Kontakt zu meinen Omas eher mau. 

Ella hat die ersten Stunden der Nacht wohl unruhig geschlafen, aber das ist nichts Ungewöhnliches. Macht sie bei uns auch ständig. Sie kann vieles gut, schlafen gehört definitiv nicht dazu. Geweint hat sie jedenfalls nicht und das ist in etwa so, wie ein 6er im Lotto. Selbst wenn ich nachts nur mal kurz auf Toilette bin oder abpumpe, geht regelmäßig das Gebrüll los. Mein kleines High Need Baby. Zu dem Thema wird es hier auch noch den ein oder anderen Beitrag geben. Ich sag nur: neun Monate Dauergeschrei… 

Leo war und ist da viel unkomplizierter *klopfaufholz. Der hat übrigens die Haare geschnitten bekommen. War mal wieder höchste Zeit. 

Zuhause hat er sich sofort auf seine Flasche Muttermilch gestürzt. “Du bist eine ganz tolle Mama!”. Hachz. Will noch einer wissen, was mich seit über zwei Jahren durchhalten lässt? 

Ella war kaum zur Tür hereingekommen, da ertönte schon das “Mamaaaa! Oh wieda dillen!” Das haben wir dann auch. Milch tanken und ganz viel Liebe. 

So und hier seht ihr, warum dieser Beitrag einen Tag später als geplant online geht: 

Folgendes könnte Dir auch gefallen

Comments

Leave a Comment