Apfelkuchen, saftig

Zubereitungszeit: 20 Minuten, Backzeit: ca 1 Stunde

Zutaten für eine 28er Springform:

  • 400g Zucker (Puderzucker)
  • 250g Butter
  • Saft von 1 Zitrone
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 350g Frischkäse (Joghurt/Schmand)
  • 4 Eier
  • 370g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Prisen Salz
  • 1,5 kg Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • Puderzucker zum Bestäuben

Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Zuerst die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Zimt und einem Schluck Wasser in einen Topf geben und kurz andünsten. Dann beiseite stellen und abkühlen lassen. Wenn ihr lieber ganz bissfeste Stücke im Kuchen mögt, kommen die Äpfel roh in den Teig.

Eier, Zucker, Vanillezucker, und den Zitronensaft in die Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Dann Butter und Frischkäse hinzufügen und zu einer homogenen Masse verrühren.

Mehl, Salz und Backpulver miteinander vermischen. Dann Löffelweise zum Teig geben.

Die Äpfel unter den Teig heben und in eine gefettete Springform geben. Dann ab damit in den Ofen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist mit Puderzucker bestäuben.

Tipps:

Statt normalem Zucker könnt ihr auch gesiebten Puderzucker oder braunen Zucker nehmen, je nachdem wie fein oder karamellig es schmecken soll.

Statt Frischkäse könnt ihr auch Joghurt oder Schmand nehmen, was ihr halt so da habt.

Je nach Ofen braucht der Teig länger oder kürzer. Ich persönlich decke den Kuchen nach 30-40 Minuten mit Alufolie ab.

Der Kuchen ist sehr saftig. Ich esse Apfelkuchen zwar fast immer mit Sahne, dieser kommt aber wirklich auch ohne Sahne aus. Warm passt Vanille- oder Walnusseis dazu.

Guten Appetit!


Rezept in Bildern:

Folgendes könnte Dir auch gefallen

Comments

Leave a Comment