Von Regelbrüchen und flüchtiger Stimmung – Unser Wochenende in Bildern 2./3. März

FREITAG

Gefühlt beginnt das Wochenende für uns schon am Freitag. Ella haben wir fieberbedingt zuhause gelassen und auch die Männer können sehr früh Feierabend machen. Das ist auch gut so, denn heute steht uns allerliebster Patentantenbesuch ins Haus. Es ist Liebe, sage ich nur!

SAMSTAG

Morgenstund hat Gold im Mund – oder Kronkorken. Die Verwirrung meinerseits ist groß, bis Leo mich aufklärt: “Das gehört Ella, die hat das hier ins Bett getan. “Ich hatte ja eigentlich gehofft, diese Art Gespräch erst in 16 Jahren führen zu müssen…

Bis wir zum Einkaufen aufbrechen können, dauert es mal wieder eine schweißtreibende Dreiviertelstunde. Wir heben die Laune mit Croissant und Blumen. Heute müssen es Rosen sein, sagt Leo. Ich bin immer wieder aufs neue überrascht, welch zarte Seele in diesem Rabauken schlummert.

Wer in Köln lebt weiß, dass das Grundnahrungsmittel an Karneval der Alkohol Berliner ist. Die Kinder und ich sind ja waschechte Kölner und auch der Mann kann sich sehr für diese Tradition begeistern 😉

Der Nachteil: Klebrige Zuckerreste wohin man schaut. Ich bekomme kurz eine Krise, dann geht es wieder. Lieber Zucker als Kotze. Die findet man in dieser Woche draußen an jeder Ecke…

Mittags macht Leo eine kleine Pause, Ella leistet mir bei der Arbeit Gesellschaft.

Nachmittags spielen die zwei Höhlenforscher und haben einen Riesenspaß. Bis die neue Taschenlampe kaputt geht. Sie wurde nur kurze zwei Tage alt, dafür aber heißgeliebt.

Das Abendessen lenkt zum Glück ab. Die Sie-fressen-mir-die-Haare-vom-Kopf Phase hält weiterhin an. Der Mann musste etwas von seinem Reis hergeben und leider beim Fernsehn später die Gourmetsalami ganz alleine vernichten. Er war wirklich untröstlich 😉

Zum Nachtisch gibt es frisch gepressten Orangensaft (und für Leo einen Keks, aber Pssst!), dann bringen wir die Zwei ins Bett. Gerade als wir uns erschöpft ins Sofa plumpsen lassen, um The Umbrella Academy zu “bingewatchen”, da kommt erst Leo, später auch Ella dazu. Nunja, sie werden wenigstens seltener, diese Abende.

SONNTAG

Zu meiner Verteidigung: das Kostüm gabs gestern reduziert beim Discounter und Leo war sofort verliebt. Daher habe ich erneut meine “Es gibt dieses Jahr keine neue Kostüme” Regel gebrochen. Hat sich aber auch gelohnt, denn der kleine Mann legt es den ganzen Tag nicht ab.

Es werden Raumschiffe gebaut und zu Karnevalsliedern getanzt. Mir ist aber alles irgendwie zu laut und zu anstrengend. Zyklusbedingt hat sich meine Laune heute in den Keller verabschiedet und ich würde es ihr am liebsten gleichtun.

Das Wetter draußen ist ebenfalls beschissen bescheiden und wir bleiben den ganzen Tag drinnen, kuscheln und stillen. Weil Leo während der zweiten Schwangerschaft die Saugtechnik verlernt hatte, sieht unser Tandemstillen so aus. “Mama, wenn ich hexen könnte, würde ich ganz viel Muttermilch hexen!” (Meine Meinung zur aktullen Kuhmilch-Krebsstudie habe ich übrigens hier niedergeschrieben)

Gleich gibt es Spaghetti Bolognese und hoffentlich einen ruhigen Abend für Pascal und mich. Morgen geht es nämlich zu meinen Eltern, den Dorf-Rosenmontagszug ansehen und am Dienstag feiern wir hier bei uns mit Veedeslzug und Kinderbuffet. Ich hoffe, dass ich meinen Karnevalsgroove bis dahin gefunden habe. Vielleicht versteckt der sich ja auch im Keller…

Wie geht es euch in diesem Jahr? Seid ihr in Schunkellaune?

Wie das Wochenende bei Große Köpfe war, könnt ihr euch wie immer hier anschauen

 

 

Folgendes könnte Dir auch gefallen

Comments

Leave a Comment

Unsere eingesetzten Produkte (Werbung)