Potz Blitz! Es hat gekracht: Unser WiB 31.8/01.09

SAMSTAG

Wir Mädels sind – was den Wochentag betrifft – ein wenig durcheinander. Letzte Woche habe ich Ella ein paar Tage zuhause gelassen. Der Backenzahn hatte ihr doch sehr zu schaffen gemacht und meine Maus in ein sehr sensibles Klammeräffchen verwandelt. So sehr sie auch die Kita liebt – bei Mama klammert es sich einfach am besten. Der Nachteil: ihr Schlafrhythmus schlingert ein wenig und so steht unsere kleine Nachteule heute schon um kurz vor 7 Uhr senkrecht im Bett.

Wer früh aufsteht, ist auch früh wieder müde. Während Leo nur vor sich hinstarrt und Sams hört, macht Ella um 11 Uhr ihre Mittagspause. Ich nutze die Zeit für Sport, danach geht es zum Einkaufen – auch heute nicht ohne Geschrei. Wie gut, dass ich noch nicht weiß, dass dies erst der Anfang ist…

Zum Glück dürfen wir aber ein wenig Ruhe vor dem Sturm genießen. Dieses Wochenende ist bei uns Stadtfest.

Natürlich führt der erste Weg direkt zur heißgeliebten Plüschgiraffe, die sich über eine ausgiebige Streicheleinheit freuen darf.

Danach geht es zum Karussel – der Krankenwagen, der sonst immer von Innen bestaunt werden darf, fehlt dieses Jahr leider.

Auch die Preise für 1 Minute im Kreis drehen sind nicht mehr lustig und so wirklich begeisert sind die Kinder auch nicht. Vor allem, als das kurze Vergnügen vorbei ist und wir Eltern uns auf den Heimweg machen wollen. Für das Theater, dass anschließend folgt, bräuchten wir eigentlich eine eigene Bühne!

Dennoch – wir versuchen das Beste draus zu machen und bereiten ein Picknick im Hof vor. So recht harmonisch will es aber nicht werden. Erst veranstalten wir eine rege Völkerwanderung, bis jedes Kind halbwegs zufrieden mit seinem Platz ist. Becher werden umgekippt, die geliebte Marmelade ist ekliger Kackascheiß und die frisch geernteten Erdbeeren werden theatralisch heruntergewürgt.

Immerhin – der Sandkasten sorgt für ein wenig Frieden und Leo backt mir eine leckere Sahnetorte. Die könnten meine Nerven in der Tat gebrauchen.

Am späten Nachmittag kippt die Stimmung dann entgültig.

Die Kinder sind beide dermaßen… autonom und jeder noch so liebevolle und auf Augenhöhe ausgeführte Kommunikationsversuch prallt an ihnen ab. Erst streiten wir mit den Kindern, dann auch wir Großen miteinander. Wäre es nicht so laut, könnte man das leise Ping, Ping, Ping hören, mit dem meine letzen Nerven sich verabschieden. Alter Falter! Mit Biegen und Brechen schaffen wir es dann noch, halbwegs versöhnt (und sehr spät) ins Bett zu gehen. So richtig gut fühlt es sich aber nicht an. Naja, zumindest die Gewitterfront, die überall um Köln herum für Chaos sorgt, zieht an uns hier in der Kölner Bucht stumm vorüber. Ein Blitz, Zwei Mal Donner, kein Regen. Ist auch besser so, denn unser eigenes Unwetter hat mir absolut gereicht!

SONNTAG

Ich habe zwar ganz gut geschlafen, beim Aufstehen begüßt mich jedoch die gleiche Stimmung, mit der wir gestern den Tag beendet haben. Es ist wohl wesentlich mehr als nur der Backenzahn, dämmert es mir. Sowohl Ella als auch Leo sind gerade scheinbar mitten in einem krassen Entwicklungsschub, wobei Ella ihren großen Bruder bei weitem übertrifft. Ich will! Ich will nicht! Ich mach das alleine!

Pascal und ich versuchen verzweifelt unsere leergelaufenen Energietanks mit ein wenig Zweisamkeit aufzutanken. Nichts zu wollen, die Kinder kommen sofort angerannt, sobald wir beide uns auf mehr als zwei Meter annähern. Am Ende schalten wir den Kids einfach den Fernseher an und ich wünsche mir ein bisschen mehr Dorf hier in der Großstadt.

Nach 15 Minuten Ruhe geht es uns schon besser. Ich hänge noch meine Runde Sport hintendran und eine warme Dusche. Draußen ist es ziemlich abgekühlt und die Sonne versteckt sich hinter den Wolken. Und da wird mir klar: ja, sie ist immer da, die Sonne. Auch wenn eine dicke Wolkenfront sie mal verdeckt. Manchmal muss man einfach geduldig sein und ausharren, bis das Unwetter vorüberzieht – am besten fest aneinandergekuschelt.

Fotos gibt es heute keine. Keine Zeit, keine Lust. Ihr versteht das – ich gehe jetzt zu meiner Familie, die Wolken wegpusten.

Hier geht es später zum WiB von Große Köpfe.

Folgendes könnte Dir auch gefallen

Comments

Leave a Comment