Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September

SAMSTAG

Huiuiui, da haben wir gestern aber Schwein gehabt, und das obwohl es Freitag der 13. war! Als ich morgens voller Elan ins Homeoffice starte, ploppt plötzlich eine Eilmeldung auf: Bombenfund in unseren Stadtteil. Zwei Mal schon musste ich hier meine Wohnung verlassen und heute steht mir absolut nicht der Sinn danach. Doch nach gefühlt einer gefühlten Ewigkeit Warterei steht der entgültige Evakuierungsradius fest – und endet knapp vor unseren Haus.

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 2

Der Samstag startet gemütlich im Bett, danach gibt’s wie immer Sport und eine Einkaufstour. Die Kids bekommen endlich eine eigene Sportmatte und machen mir nun hoffentlich nicht mehr meine streitig. Mal sehen, ob der Plan aufgeht.

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 3

Auch wenn die Sonne scheint, die Klimaanlage darf ab heute ihren Winterurlaub antreten.

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 4

Als nächstes ist der Cougar dran, einmal Grundreinigen und für den Herbst und Winter fit machen. Die Kids helfen eifrig mit, die bereitstehenden Miniberliner werden aber nicht aus den Augen gelassen.

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 5

Ich arbeite auch – es geht den leicht angestaubten Klatschblättern an den Kragen. Wie ihr seht, bin ich was die Promiwelt angeht, immer auf dem aktuellsten stand. Man munkelt, dass Harry und Meghan sich wohl bald verloben werden. Sicher nur wieder so ein Gerücht…

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 6

Damit der Tag nicht zu harmonisch wird, bekommt Leo einen ausgewachsenen Wutanfall. Nach dem Sturm kommen wir zwei mit ein bisschen Petterson und Findus runter.

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 7

Ella lässt sich später auch nicht lumpen und erhöht um Wutanfall plus Fieber (ja, immernoch der gleiche Backenzahn!).

SONNTAG

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 8

Die Leere, die die Klimaanlage hinterlassen hat, wird heute fix mit einem Klatmottenberg ersetzt. Zu kleine und zu dünne Kleidungsstücke werden aussortiert, wärmere, größere einsortiert. Als ich gerade im Badezimmer einem Kind beim Saubermachen helfe und in die Dusche hüpfen will, ertönt ein Schrei des Mannes. “Schatz, hol mal den Akkuschrauber!”

“Hol den doch selbst, ich weiß doch gar nicht wo der ist”, will ich zurückbrüllen. Stattdessen muss ich laut lachen. Der Ehefreund steckt mit seinem Arm im Lattenrost des Kinderbettes fest und guckt leicht panisch. Ich laufe unbekleidet weil eigentlich unter der Dusche ins Wohnzimmer und hieve die Trittleiter hinter der Couch hervor, denn das Objekt der Begierde ist ganz oben auf einem Schrank. Das Klettern kann ich mir dann aber sparen (schon wieder Schein gehabt!) und die Schrauberei auch – Pascal hat sich doch noch selbst befreit und grinst mich an. Männer, ey! Manchmal habe ich wirklich 3 Kinder hier…

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 9

Die restlichen Stunden verbringen Ella und ich wie unsere ersten 9 gemeinsamen Monate: fest aneinandergeklebt und dauerstillend. Ab und an darf ich kurz die Waschmaschine befüllen und anschalten und einhändig ein paar Mamas beraten.

Schwein gehabt! Unser WiB 14./15. September 10

Das überteuerte Pfoteneis ist heute allerdings sein Geld wert – zaubert es doch ein Lächeln auf das zahngeplagte Kindergesicht. Morgen bleibt das Äffchen also wieder zuhause und ich werde vermutlich wieder sehr viel einhändig tippen.

Ach ja, übrigens bin ich still und heimlich 30 geworden, mit Angina und Fieber. Wie man das halt so macht, wenn man alt wird hihi. Ich werde vermutlich nochmal drüber schreiben, wie es sich so anfühlt als Nichtmehrzwanzig – gerade erfülle ich nämlich voll das Klischee: Wer Selbstständig ist, arbeitet selbst und ständig 😉

Daher schließe ich auch hier den Wochenendbericht und verlinke euch später das Wib von Alu.

Folgendes könnte Dir auch gefallen

Comments

Leave a Comment