Kleinkindstillen – Wir sind viele! Teil 7 Jessica V.

Kleinkindstillen

Zur Facebookgruppe Kleinkindstillen – wir sind viele geht es hier entlang

Mehr Toleranz für Stillende egal ob Langzeitstillende oder nicht. Man wird oft schon schräg angeschaut, wenn man ein 9 Monate altes Baby stillt.

Ein paar Worte über Dich (z.B. Alter, Anzahl der Kinder, Beruf oder was dir wichtig ist)

Ich bin Jessica V. Bin 26 Jahre und Mama von 3 Kindern im Alter von fast 6 und das 4 und einem 6 Monate altem Zwerg. Gerade bin ich in Elternzeit. Nächsten Oktober muss ich aber dann auch wieder auf Arbeit.

Hast Du dir vor der Geburt vorgenommen zu stillen?

Ja

Hattest Du schon einmal Probleme beim Stillen, z.B. einen Milchstau, Stillstreik oä? Und wer hat dir dabei geholfen?

Bis jetzt haben die 3 nur ab und an mal etwas “rumgemeckert “ beim Trinken aber sonst ohne Probleme.

Wie lange stillst Du?

Den Großen habe ich damals ein halbes Jahr gestillt. Danach hat er Pre bekommen. Die Mittlere habe ich 3 Jahre gestillt. Dann kam keine Milch mehr aufgrund der erneuten Schwangerschaft. Und der kleine Mann wird auch solange gestillt wie er will bzw. es für uns beide passt.

Hast Du erwartet oder geplant, so “lange” zu stillen?

Das war ungeplant.

Warum stillt ihr noch?

Die Mittlere hat zum Schluss nur noch zum Mittagsschlaf gestillt und morgens ab und an vor dem Frühstück. Der Kleine wird noch gestillt, da er noch ein Baby ist.

Wie steht Dein Umfeld dazu? Dein/e Partner/in, Familie, Freunde?

Mein Papa (63) findet es klasse und unterstützt es. Mein Freund und Papa vom kleinen unterstützt es ebenfalls. Alle anderen sind mir egal.

Hast Du Freundinnen, die auch lange stillen? Bzw. wie viele Langzeitstillende kennst Du?

5 die mir spontan einfallen.

Stillst Du in der Öffentlichkeit? Welche Erfahrungen hast Du dabei gemacht?

Ja mach ich. Wenn mein Baby Hunger hat, bekommt es was zu essen. Bis jetzt nur gute. Klar gibt es ab und an mal komische Blicke, aber die sind mir egal.

Wie lange möchtest Du noch stillen?

Solange wie wir beide es wollen.

Ab wann gilt für dich die Beschreibung „Langzeitstillen“?

In der heutigen Zeit stillen ja viele nur die ersten 6 Monate. Von daher würde ich sagen, ab 1 Jahr.

Beschreib mal, wie sieht so ein normaler Tag bei euch aus (stilltechnisch)?

Babyboy wird morgens wach und gestillt. Dann sind meist schon die beiden großen wach und es geht ans Frühstück, und fertig machen für den Kindergarten. Wenn die im Kindergarten sind, ist der Kleine meist müde und wird gestillt. Ich mach dann Haushalt oder Einkaufen. Bis zum Mittag macht er dann nochmal ein kurzes Nickerchen ebenfalls mit stillen.

Mittagessen machen, in Kindergarten rüber die beiden großen holen, Essen, Mittagsschlaf (der Kleine wird wieder gestillt und schläft meist etwas). Termine der Kids. Nachmittags Schlaf inkl. Stillen. Spielen, Abendessen, spielen oder Baden, Bett fertig machen und gegen 19.30 Uhr alle ins Bett bringen. Der Kleine wird auf dem Arm gestillt und wenn er schläft in sein Bett gelegt. Irgendwann kommt er dann nachts und darf zu uns mit ins Bett. Meist kommt er so 2-3-mal nachts.

Was magst Du besonders am Stillen?

Das Kuscheln

Was gefällt Dir nicht, oder was wirst Du nach dem Abstillen nicht vermissen?

Hmmm ich werde wahrscheinlich alles vermissen.

Was möchtest Du jungen Stillmamas oder Schwangeren mit auf den Weg geben?

Stillen ist das beste. Was andere sagen ist egal. Andere wissen eh immer alles besser. Auf gar keinen Fall verunsichern lassen.

Mit welchen Vorurteilen hast Du zu kämpfen (Familie/Ärzte/Arbeitgeber etc.)?

Bis jetzt keine. Unsere Ärztin hat an der U6 das Letzte mal gefragt ob ich noch stille seitdem nicht mehr.

Was denkst Du, woher kommen die Vorurteile dem Langzeitstillen gegenüber?

Weil es durch dir Medien anders dargestellt wird. Viele denken, wenn ich Flasche gebe, kann ich auch mal weg und das Baby kann ja bei Oma bleiben.

Warum ist Stillen das Normalste der Welt?

Weil es von Natur aus so gedacht ist.

Was würdest Du dir von deinem Umfeld, von der Politik und oder der Gesellschaft wünschen?

Dass das Langzeitstillen als Normal angesehen wird. In anderen Ländern ist es ja auch ganz normal 3 Jahre oder länger zu stillen.

Wie nennt ihr das Stillen? Sprechende Kinder haben ja die lustigsten Namen dafür 😊

Bei der mittleren war es nur Mama Milch. Der große hat immer Mausis Milch gesagt (war damals erst 25 Monate alt und die Mittlere ist bis heute seine Mausi).

Wenn Dir noch etwas auf dem Herzen liegt:

Mehr Toleranz für Stillende egal ob Langzeitstillende oder nicht. Man wird oft schon schräg angeschaut, wenn man ein 9 Monate altes Baby stillt.

Vielen Dank, Jessica!

Hier geht es zu meinen Bericht: Kleinkindstillen – 3 Jahre stillen

Hier ist Teil 1 Monika

Hier ist Teil 6 Meryem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.