Die Ruhe nach dem Sturm: WiB 7./8. Dezember

SAMSTAG

Nachdem ich letztes Wochenende sehr die Last des letzten Jahres in den Knochen spürte, scheint das Schicksal es nun gut mit mir zu meinen. Die Woche verlief arbeitsreich aber mit so viel Wertschätzung und Miteinander, dass es mir ganz warm ums Herz wurde. So dunkel die Schatten auch manchmal sein mögen, das Licht scheint doch so viel heller auf dem Weg, den ich gewählt habe.

Auch das Wochenende beginnt ruhig und abgesehen von ein paar normalen Kinderstreitereien bleibt es auch so. Ich bekomme zum Frühstück Bananenkuchen kredenzt und freue mich, dass die fetten Halsschmerzen von Vorgestern fast wieder weg sind.

Wir teilen und auf für den Wochenendeinkauf. Als alles eingeräumt ist und ich frisch gesportelt und geduscht bin, lese ich aus unserem Adventskalenderbuch vor. Heute gleich 3 Seiten, weil meine Stimme die letzen 2 Tage nicht so wollte wie ich. Ella nutzt die Gunst der Stunde und bedient sich an der Milchbar.

Dann bereiten wir Bratäpfel vor. Ich arbeite an meiner Facharbeit und beantworte einige Stillfragen. Dann piepst der Ofen und wir versammeln uns am Tisch.

Die Realität hinter dem Bild: Leo isst nur Apfel, Ella nur Eis. Aber immerhin, alle sind (nach ein wenig Meckerei) zufrieden.

Danach wird nochmal eine Runde vorgelesen. Diesmal hören sogar alle zu. Sonst turnt Ella nämlich nach 2 Minuten auf mir herum.

Danach dürfen die Kinder ein wenig Petterson und Findus schauen, Pascal zockt und ich arbeite enstpannt vor mich hin. Immer wieder schaue ich hoch und horche nach …was auch immer. So ganz traue ich dem Braten nicht.

Der Film ist zuende, die Kinder hungrig. Es gibt aufgewärmte Kartoffel-Lauchsuppe von gestern. Mit Extrawurst und Muttermilch -also frisch gezapft nicht in der Suppe 😉

Nun machen wir die Kinder bettfertig. Neuerdings schlafen beide im Kinderzimmer ein und ich nehmen Ella dann später mit ins große Bett. So langsam werden sie groß die beiden..

SONNTAG

Heute geht es zum Nikolausbrunch nach Münster. Ich bleibe daheim und genieße das Alleinsein. Pascal hat ja in letzer Zeit nur 2 Arbeitstage weil er sämtlichen Jahresurlaub nachholen muss – und geht mir dann unter der Woche immer ein bisschen auf die Nerven. Immer jemanden um mich herum haben ist schwer für mich, besonders wenn ich arbeiten muss. Ein paar Stunden für mich tun da gut. Mehr darf es aber auch nicht sein. Ich glaube, ich werde das letzte Stück Pizza essen und einen Weihnachtsfilm schauen, bevor es in die dritte Dezemberwoche geht. Dann steht das Plätzchenbacken auf dem Plan. Zu unseren Plätzchenrezepten geht es hier entlang.

Und später hier zum WiB von Alu und Konsti. Die waren letzte Woche seit langem wieder nur als Paar unterwegs.

2 Gedanken zu „Die Ruhe nach dem Sturm: WiB 7./8. Dezember“

  1. Ich freu mich über diesen unspektakulären und positiven Blogeintrag 😉 Du hast ja echt mehr als genug mitgemacht in der letzten Zeit.
    Ich wünsch dir einen guten Start in die Woche,
    Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.